Navigation

Erste Hilfe

Ruhe bewahren und Hektik vermeiden!

So verhalten Sie sich in einer Notfallsituation richtig und minimieren die Gefahr für Ihr Haustier.

Nähern Sie sich mit äußerster Vorsicht, selbst bei vertrauten Tieren! In Notfallsituation besteht immer erhöhte Gefahr gebissen oder gekratzt zu werden.

Vermeiden Sie hektische und unüberlegte Bewegungen und versuchen Sie übermäßige Emotionen bei sich zu unterdrücken. Wenn sich jemand unmittelbar in Ihrer Nähe befindet, bitten Sie diese Person um ihre Mithilfe.

Bitte achten Sie bei Transporten darauf, dass keine extremen Erschütterungen entstehen, die dem Tier zusätzlich Schaden zufügen. In Notfällen mit Tieren gilt grundsätzlich:

Keine eigenen Maßnahmen ohne Anweisung eines qualifizierten Tierarztes oder -helfer durchführen. Dazu gehören unter anderem das Entfernen von Fremdkörpern oder Wiederbelebungsversuche durch Herzmassagen.

Situation überblicken

  • Was ist geschehen?
  • Um welche Art von Tier handelt es sich?
  • Gab es Fremdeinwirkung? Sind Gifte im Spiel?
  • Symptome beobachten (Atmung, Blutung und Reaktion) 

Situation entschärfen

  • Gefahr für Tier und Helfer eingrenzen!
  • Gefahrenzone sichern, wenn mehrere Tiere involviert sind!
  • Im Straßenverkehr Unfallstelle sichern durch Pannendreieck und Warnblinker.

Situation melden

  • Notruf wählen und Sachverhalt schildern.
  • Beobachtete Symptome durchgeben.
  • Klären Sie wie das Tier transportiert werden kann.

Im Notfall erreichen Sie uns Tag und Nacht

24 Stunden Tiernotdienst: 06233 770820

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig. Daher haben Sie die Möglichkeit uns über unser Feedback-System zu sagen, was Ihnen gefällt oder was wir besser machen können.

Feedback geben

Mitgliedschaften